52 Senior

Der 49er Mahagonibody mit ausgefrästen "Sound Chambers" verlieh diesem Modell, wie auch später der 59er, einen ganz eigenständigen Sound mit viel Attack. Dazu kam eine sehr direkte Ansprache auf Grund der verwendeten Wrap-Around Brücke. Ein einzelner Domino P-90 (oder alternativ ein Little Toaster) mit Spulenanzapfung lieferte per 3-Weg-Schalter drei sehr verschiedene Soundvarianten. Für's Auge wurde ein eigens designter Pickuprahmen sowie eine robuste Armstütze geboten.

Nicht mehr erhältlich seit 2016!

Dragster

Eine kleine, leichte Rock'n'Roll-Gitarre im minimalistischen Design. Wie auf der 52 Senior auch hier eine schlichte Einteiler Bridge und ein einzelner Domino P-90 mit Spulenanzapfung. Dazu das Duesenberg Speed Pot mit nur 70° Regelweg, das einem natürlich enorm viel Zeit beim Tonregeln ersparen konnte.

Nicht mehr erhältlich seit 2017!

440

Die 440 war eine etwas edler aufgemachte Stop-Tailpiece-Variante der C.C. mit einem Boden aus laminiertem Vogelaugenahorn und zusätzlichen Ziereinlagen im Boden und im Griffbrett. Das bislang einzige Duesenberg Modell im Natural-Finish, aber auch in schwarz erhältlich.

Nicht mehr erhältlich seit 2017!

D-Bass

Unser erster Longscale-Bass, bestückt mit einem Bass Toaster Pärchen und einer recht filigranen Klangregelung. Neben der klassischen Tonblende besaß er einen zweiten Klangregler, der die Soundcharakteristik im Mittenbereich beeinflusste. Subtil, aber genial. Die Bridge/Tailpiece Kombination war eigens für dieses Modell entworfen. War auch als 5-Saiter und Fretless Version erhältlich.

Nicht mehr erhältlich seit 2017!

Violin Bass

Der Violin Bass war einer der ersten Duesenberg-Bässe und eine sehr gewagte Modern/Classic-Kombination. Der federleichte Korpus war völlig hohl ohne Sustainblock, aber die Zargen aus dem massiven Holz gefräst. Bestückt war er mit unseren bewährten Bassbucker Pickups, was ihm einen modernen Grundsound mit einer guten Portion Vintage-Feeling verlieh. Starker Charakter, aber doch eher was für den besonderen Geschmack.

Nicht mehr erhältlich seit 2017!

Starplayer TV "Ron Wood"

Das erste Duesenberg Signature Modell wird heute noch von seinem Namensgeber gespielt. Sie macht sich ja auch ganz gut auf den Bühnen dieser Welt, mit ihrem strahlenden Perlmuttmosaik und dem funkelnden Nickel-Pickguard. Das Design lebt jetzt in unseren Starplayer TV Pearl Modellen weiter. Immer noch sehr beliebt!

Nicht mehr erhältlich seit 2005!

V-Caster

Die V-Caster erinnert nicht zufällig an die Starplayer Special. Tatsächlich war sie von der Konstruktion her identisch. Der Unterschied lag in der Pickup- und Hardware-Bestückung. Die V-Caster war mit drei Duesenberg Alnico Singlecoils und einem Diego Deluxe Tremolo ausgestattet (oder mit einer entsprechenden Hardtail Bridge).

Nicht mehr erhältlich seit 2010!

D-Caster

Eine handliche leichte Rockgitarre, vom Format ähnlich der Duesenberg Dragster. Sie war in zwei Versionen erhältlich: entweder mit zwei Domino P90 oder mit zwei Duesenberg SC-1 Singlecoils und einem Little Toaster Humbucker am Steg. Gemeinsam war beiden Modellen eine sehr aufwendige Schaltung mit einem gefederten Schwellerhebel, der wahlweise als Ton- oder Volume-Regler geschaltet werden konnte.

Nicht mehr erhältlich seit 2013!

 

Eagles Series Bass

Dieser Bass stellte das Gegenstück zur 40th Anniversary Eagles Gitarre dar. Wie die Gitarre ist auch der Bass komplett in Gold-Metallic lackiert. Und er besitzt die gleichen Artwork-Elemente: Stilisierte Adlerschwingen auf dem Korpus, Eagles Griffbretteinlagen, die Grafik auf der Kopfplatte und komplett versilberte Hardware

Nicht mehr erhältlich seit 2015!

Rocket II

Ursprünglich nur als Einzelstück für Michael Schenker gedacht, landete sie schließlich doch im Duesenberg-Katalog. Bestückt war sie artgerecht mit einem Grand Vintage und einem Crunchbucker. Beim Tremolo-Modell war ein Duesenberg Diamond Deluxe Tremola montiert, was bei der Korpusform nur durch eine raffinierte Hilfskonstruktion möglich war.

Nicht mehr erhältlich seit 2014!

Caribou (3 Pickups)

Die erste Caribou-Serie war mit zwei HSC SingleTwins und einem Grand Vintage Humbucker ausgestattet. Außerdem gab es ein Model mit Diamond Deluxe Tremola und eines mit Wraparound-Bridge. Diese Pickup-Kombination hatte durchaus ihre Liebhaber, war aber offenbar für die Mehrheit zu speziell.

Nicht mehr erhältlich seit 2014!

Starplayer TV "Chris Whitley"

Ein Signature-Modell für den großartigen Sänger und Gitarristen Chris Whitley, der leider 2004 im Alter von nur 45 Jahren an Krebs gestorben ist. Die Gitarre ist eigentlich eine Starplayer TV Plus mit Piezo-Pickup im Steg. Allerdings hatte dieses Modell ein spezielles Pickguard aus strukturiertem Stahlblech und eine Sonderfarbe.

Nicht mehr erhältlich seit 2012!

C.C. "John Platania"

Eines unserer ersten Signature-Modelle. Die C.C. "John Platania" hatte ursprünglich zusätzlich zum Piezo-Pickup noch einen 4-Band-EQ eingebaut. Die zuletzt gefertigten Serien besaßen dann aber nur noch unsere standardmäßige Piezo-Schaltung - eine C.C. Plus sozusagen, lackiert in demselben Sonderfarbton wie die "Chris Whitley".

Nicht mehr erhältlich seit 2012!